Kunst News

japanische botschaft berlin

Deutsch-Japanische Beziehungen

Geschichte
Die Beziehungen zwischen Japan und Deutschland können bis in die Edo-Zeit (1603-1868) zurückverfolgt werden. Bereits während dieser Zeit waren deutsche Ärzte und Forscher wie Engelbert Kaempfer und Philipp Franz von Siebold im Dienste der Niederländischen Ostindischen Kompanie in Japan tätig. Sie halfen bei der Verbreitung des Wissens über den Westen in Japan und machten nach […]

mehr
Kalligraphie Michiko Torii

Michiko Torii – Die preisgekrönte Kalligraphin

Die preisgekrönte Kalligraphin Michiko Torii hat bereits 7mal bei der bekanntesten Kunstorganisation Japans „The Fine Arts Exhibition (Nitten)“. Ihre Fähigkeiten erwarb sie in einem langjährigen Studium beim berühmten Meister Syuuchiku Imazeki und war 2mal Siegerin beim wichtigsten Yomiuri-Wettbewerb in Japan. Zu ihren Ausstellungs-Orten gehört u.a. die Kuso-Galleria in Tokyo/Ginza, in der auch weltbekannte Künstler wie […]

mehr
Ikebana

Ikebana wurde ausschließlich in Japan entwickelt

Ikebana ist eine eigenständige, ausschließlich in Japan entwickelte Kunstform, die erst spät in die westliche Welt kam. Das Ikebana-Arrangement soll einerseits die Natur in den Lebensraum des Menschen bringen, jedoch gleichzeitig die kosmische Ordnung darstellen. Durch das Arrangement stellt der Gestalter sowohl sein Verhältnis zur Natur als auch seine jeweiligen Gefühle dar, die ihn während […]

mehr
shakuhachi bambusflöte

Shakuhachi die traditionelle japanische Bambusflöte

Die Shakuhachi eine traditionelle japanische Bambusflöte. Vom 16. bis zum 19. Jahrhundert wurde die Shakuhachi zum Instrument der Fuke-shū, einer Sekte ehemaliger Samurai, und erfuhr dabei eine starke Veränderung in ihrem Gebrauch: Unter den Fuke-Wandermönchen galt die Shakuhachi nicht mehr als Musikinstrument, sondern bildete vielmehr den Mittelpunkt von Meditationsübungen. Gefertigt wird die Shakuhachi aus dem […]

mehr
Haiku - japanische Gedichtform

Haiku die japanische Gedichtform

Haiku (jap. „lustiger Vers“) ist eine japanische Gedichtform. Traditionell besteht das Haiku aus drei Gruppen von jeweils 5, 7, 5 Silben (streng genommen japanische Moren). Mit insgesamt 17 Silben ist das Haiku die kürzeste Gedichtform der Welt. Es beschreibt traditionell ein Bild aus der Natur und gibt (anhand sogenannter Jahreszeitenwörter, jap. „Kigo“) die Jahreszeit zu […]

mehr
Origami

Origami – Die Kunst des Papierfaltens

Origami (japanisch von oru (falten) und kami (Papier) ist die Kunst des Papierfaltens. Ausgehend von einem zumeist quadratischen Blatt Papier entstehen allein durch Falten 2- oder 3-dimensionale Objekte wie z. B. Tiere, Vögel, Oriplane, Gegenstände und geometrische Körper.

mehr